Mettertal-Getreide und Kräuter

Das Getreide für den mettermalt-Whisky wird direkt bei der Fessler Mühle gedroschen und  in der eigenen Mühle auf einem speziellen Schrotgang mit Mahlsteinen von Tobias Fesslers UrUr-Großvater sorgfältig vermahlen. Senior Gerhard Fessler hat seinem Enkel das Schärfen der Steine gelernt, hier fängt die Besonderheit an. Die Luftfurchen und Mahlflächen müssen stimmen, denn nur so kann das Getreide fein und schonend geschrotet werden. Schon der Vermahlungsgrad zusammen mit der Qualität des Korns beim Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel oder alten Getreidesorten stellt ein wichtiges Kriterium für den späteren Gärprozess dar. Das Getreide für die fesslermill Brennerei wird in der Fessler Mühle sorgfältig vor der Schrotung in der mühleneigenen hochmodernen Getreidereinigungsanlage gereinigt und von Unrat befreit. Nur so ist das Produkt frei von Samenkörnern, Mutterkorn, Stroh oder Spelzen. In einer speziellen Bürst- und Schälmaschine werden die Körner spezifisch auf der Oberfläche gereinigt, bevor es durch die bis zu 700 kg schweren Steine im Schrotgang des Urgroßvaters von 1870 nach unserem speziellen Verfahren geschrotet wird. Rund um die Mühle bauen Tobias und Wolfgang auf eigenen Ackerflächen spezielle Getreidesorten für den Whisky an. Für den Gin werden teilweise die verschiedensten Kräuter und Früchte von den Beiden selbst angebaut